Pokerspieler vor Gericht
November 25th, 2010 Es gibt doch wirklich dreiste Menschen auf dieser Welt. So auch dieser Fall aus den USA.Da hat ein Pokerspieler einfach seine Gegner auf die Zahlung der verlorenen Geldsumme verklagt, um so seine Verluste wieder reinzuholen. Klingt unglaublich.Beim United States District Court for the Northern District of Illinois hat der aus Florida stammende Mann seine Klage eingereicht.Er klagt gegen Andy “BKiCe” Seth, Faraz “The-Toilet” Jaka, Benjamin “Chong94” LeFew, Mohsin “chicagocards1” Charania, Ravi “govshark2” Raghavan und Tyler “puffinmypurp” Reiman von denen er seine Verluste im Onlinepoker zurückfordert.Gemeinschaftliche illegale Gambling-Aktivitäten führt der Ankläger als Anspruchsgrundlage auf. Kollusion, das Anwerben von anderen Spielern,das Benutzen einer Immobilie für unerlaubten Zwecke sowie Betrug führt der Mann auf. Der Kläger will nicht nur seine verloren Summe von den Angeklagten wieder haben, nein er fordert die dreifache Summe des Geldes, das er gegen die Beklagten verloren hat und natürlich die Gerichtskosten. Man darf nur hoffen, dass das Gericht diese unglaubliche Anklage abweisen wird !

No tags for this post.

Comments are closed.

Filled Under: poker betting